Die Hochzeitswerkstatt

Julia Hohn

Montags bis Freitag zwischen 9-17 Uhr telefonisch unter

0160/94146570 erreichbar.

info@diehochzeitswerkstatt.com

oder nutzt mein Kontaktformular.

 

Standesamt, Kirche oder Freie Trauung?

Freie Trauung

Das Eheversprechen erneuern, heiraten ohne gesetzliche Pflichten oder zusätzlich zur standesamtlichen Hochzeit individuelle Momente genießen 

 

Bei manch einem ist die Hochzeit so lange her, doch an der Liebe hat sich nichts geändert. Andere haben Angst, dass sich nach einer offiziellen standesamtlichen Hochzeit die Beziehung verändert und viele wiederum wünschen sich neben der "normalen" Trauung durch eine Standesbeamtin/ einen Standesbeamten eine persönliche und individuelle Zeremonie. All das kann eine "Freie Trauung". 

 

Mit verschiedenen Elementen, wie beispielsweise das Zusammengießen von Sand oder das Durchgeben der Eheringe mittels einem roten Faden, können tolle Akzente gesetzt, die Gäste eingebunden und die Trauung zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht werden. 

 

Falls ihr Interesse an einer freien Trauung habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren. Ich bin ebenfalls als Freie Rednerin tätig.

 

Eine Freie Trauung am Elbufer. Foto: Hanna Uhlmann Photography

Standesamtliche Trauung

Tipps um den gesetzlichen Akt individueller zu gestalten

 

Um mit allen Rechten und Pflichten in Deutschland verheiratet zu sein, bedarf es immer einer standesamtlichen Trauung. Viele sehen es als "kleines Übel" an, da sich diese Prozedur nicht vermeiden lässt.

 

In verschiedenen Standesämtern ist es leider so, dass die Trauung einer Abfertigung gleicht, jedoch kann das heiratswillige Paar auch etwas dagegen tun, damit auch die Trauung im Standesamt zu etwas ganz Besonderes wird.

 

Persönliche Worte

Was viele nicht wissen, Standesbeamte sind meist dafür offen, dass das Paar bei der Trauung ein paar persönliche Worte aneinander richtet. Ob es "nur" ein Danke an den Partner ist oder doch eine besondere Liebeserklärung - solange sich diese Zeremonie auf circa drei bis vier Minuten begrenzt, ist ein Einbetten in die Trauung meist möglich.

WICHTIG: Dieser Wunsch muss beim 1. Gespräch bzw. der Anmeldung angegeben werden, damit sich der oder die Standesbeamte/ Standesbeamtin darauf einstellen kann.

 

Außergewöhnliche "Standesämter"

Manche Städte und Gemeinde haben auch Außenstellen, die nicht das typische Standesamt entsprechen. 

 

Wer den Harz liebt, der sollte sich überlegen, vielleicht die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, auf dem Brocken zu heiraten. Von Mai bis September werden Termine vom Standesamt Wernigerode angeboten, an denen Trauungen stattfinden können. Die Trauung wird auf der überdachten Aussichtsplattform des Brockenhotels stattfinden. Einkalkuliert werden sollte, dass dabei mit erhöhten Kosten zu rechnen ist, da die Räume des Brockenwirts angemietet werden müssen.

 

Auch wenn das Paar nicht kirchlich ist, aber nicht auf die Kulisse einer Kirche verzichten möchte, so hat beispielsweise das Standesamt Dingelstedt  eine Außenstelle im Wasserschloss Westerburg in Dedeleben/Huy. Die kleine aber feine Kapelle versprüht einen einzigartigen Charme, der die standesamtliche Trauung zu etwas Besonderem macht. Hier können übrigens auch freie sowie kirchliche Trauungen durchgeführt werden.

 

Für Strandliebhaber bietet sich vor allem die  Nord- und Ostseeküste an. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie beispielsweise auf einem Leuchtturm, einem Schiff oder romantisch am Strand. Auch für diese Hochzeiten übernehme ich gerne die Organisation für Sie.

 

Ein immer größer werdender Trend ist das Heiraten im Ausland - meist nur zusammen mit dem Partner oder den engsten Verwandten. Reiseziele wie New York, Las Vegas, die Karibik oder viele andere traumhafte Orte bieten sich dafür an. Hier ist es wichtig zu überlegen, ob das Paar sich ein Dienstleister vor Ort sucht, der vieles übernimmt oder sich den Stress selbst antuen möchte. Eine Vorab-Recherche, wie beispielsweise in Foren oder das Einholen von Kostenvoranschlägen können bei der Entscheidung helfen.

 

Wichtig ist im Allgemeinen, dass eine nicht "typische" Location immer mit mehr Kosten verbunden sind, der Hochzeit jedoch aus Erfahrungswerten immer einen besonderen Charme und etwas unvergessliches gibt.

 

Eine standesamtliche Trauung auf der Aussichtsplattform des Brockenwirts. Eine wirklich außergewöhnliche Örtlichkeit zum heiraten. Foto: Stefanie Haupt
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Hochzeitswerkstatt by Julia Hohn