Eiskönigin trifft auf Frühling

Styledshooting im verschneiten Harz

Mit dem Thema „Eiskönigin mit Frühlingsgefühlen“ wollten wir zum einen das Thema Winterhochzeit mit all seinen Farben und Facetten aufgreifen, aber auch den Frühling sowie die Schönheit der Harzer Natur zeigen. Das Shooting und auch das Thema sind nicht konventionell und von daher so individuell und einzigartig auf seine Art. 

 

In der Harzer Region hat man in den Wintermonaten eine hohe Schneewahrscheinlichkeit. Wir hatten das Glück, dass wir in Wernigerode einen wunderschönen Schneetag für unser Shooting erleben durften. Hier zeigen wir eine Freie Trauung, die auch so wirklich im sogenannten Lustgarten vollzogen werden kann. Atemberaubend ist vor allem hier die Aussicht auf das Wernigeröder Schloss. Die Fotos sind nicht konventionell, sondern zeigen neben der wunderschönen Winterlandschaft, auch das Brautpaar in natürlichen Situationen und auch Outfits, die abgestimmt auf die Winterstimmung sind.  

 

Brautkleid

Das Brautkleid besticht mit seiner perfekt angepassten Passform, dass auch, wie man erkennen kann, einer kurvigen Braut schmeicheln kann. Es hat einen leicht ausgestellten Tüllrock, der bei uns noch mit einem Reifrock unterstützt wurde. Dies wirkt gerade bei Trauungen noch einmal eleganter. Zum anderen lässt es sich bequemer laufen, als bei einem fließenden Rock.

 

Das Brautkleid hat Spitzenärmel, die gerade an den kalten Tagen schützen. Aber vor allem sind sie auch ein toller Blickfang, der trotzdem kleine Problemzonen kaschieren kann. Die Spitze zieht sich weiter über das Oberteil oder endet kurz unter der Schleife, die den Körper noch einmal optisch trennt, was ebenfalls schmeichelnd wirkt. Eine Jeansjacke brachte noch einmal eine Veränderung des Brautoutfits und zauberte einen Kontrast zur sonst minimalistischen Umgebung.  

 

Uns ist wichtig zu sagen, dass auch kurvige Frauen wunderschön in Hochzeitskleidern aussehen können. Das Brautkleid ist eine Maßanfertigung und kann individuell nach den Vorstellungen einer jeder Braut angefertigt werden. Auch hier kann selbst entschieden werden, ob man beispielsweise Tattoos zeigen oder verdecken möchte.

 

Anzug

Der Bräutigam trägt auf den Bildern zwei Outfits in unterschiedlichen Varianten: Zum einen eine Variation in komplett schwarz, da es edel wirkt und einen Kontrast zum Brautkleid und zur Schneelandschaft erschafft. Außerdem ist dies eine Kombination, die sehr selten von Paaren gewählt wird, da die Befürchtung aufkommt, dass es zu düster wirkt. Genau dies ist jedoch nicht der Fall, wie man auf den Fotografien sehen kann. Aufgepeppt werden kann dies natürlich auch mit anderen Accessoires, wie es unsere Bilder zeigen mit einer blauen Fliege sowie einem Hut. Eine weitere Variante ist ein klassischer schwarzer Anzug mit einem weißen Hemd, einer roten Fliege und passende rote Schnürsenkel, die auch einen Bräutigam zu einem „Eyecatcher“ machen.

 

Styling

Das Styling ist eines der wichtigsten Dinge am Hochzeitstag. Zum Kleid und zur Braut passten leichte lockige Haare. Eingebunden wurde hier ein Haarband, welches noch einmal, genau wie das Make-up, das Thema Eiskönigin aufgreifen sollte. 

 

Feierlocation

Da es in den meisten Fällen nicht nur bei der Trauung bleibt, haben wir uns als Feierörtlichkeit „Earl´s Lane“ Bad Lauterberg ausgesucht. Rund eine Stunde Fahrt ist es zwar von Wernigerode entfernt, jedoch mitten im Wald gelegen und für abgeschiedene Feierlichkeiten im kleinen Kreis perfekt geeignet.  Gefeiert werden kann im Kaminzimmer, welches rund 15 Personen für eine Feier fassen kann. Mit der Holzverkleidung und dem alten Holztisch besticht es für sich und bedarf nicht vieler Worte.

 

Neben dem Kaminzimmer befindet sich eine Scheune, in der Freie Trauungen bei schlechtem Wetter statt finden können. Aber auch das Außengelände eignet sich ideal für Freie Trauungen. Zum Zeitpunkt, als wir in Earl´s Lane geshootet haben, lag dort, im Vergleich zu Wernigerode, kein Schnee. Aus diesem Grund wurde die Blumendekoration angepasst, die leicht an den Frühling erinnert, jedoch mit winterlichen Elementen wieder den Bogen zum Schnee und zum Thema Eiskönigin schlug.  

 

Dekokonzept

Als Farben haben wir in den unterschiedlichsten Tönen zu den Jahreszeiten Winter und Frühling gewählt sowie mit weiß und silber gearbeitet. Sie spiegeln die kälteren Jahreszeiten am besten wieder und passen hervorragend zur Location aus Holz mit dem warmen Farben. Der Kontrast aus Kalt und Warm ließ viel Spielraum.

 

Die passende Floristik gab es unter anderem aus Tanne, Tulpen, Mohn, Ranunkeln, Hyazinthen, Rosen, Skimmia und Efeu. Den Holztisch haben wir farblich und thematisch passend dekoriert. So tauchten hier die Farben Silber, braun, eisblau, weiß sowie grün auf. Frische Tanne und eine eingearbeitete LED-Lichterkette zeigten die optische Mitte. Außerdem gab es silberne Unterteller, auf denen rustikale Teller positioniert waren. Eine silberne Hartpapierserviette dekoriert mit einem Tannenzapfen aus Fondant und dem Namensschild in der einheitlichen Papeterie rundete mit dem silbernen Besteck das Gesamtbild ab. 

 

Im Mittelteil des Tisches wurde eine dreier Konstellation aus unterschiedlichen Vasen plaziert.  Des Weiteren wurden 2 größere silberne Kerzenständer mit heller Kerze gewählt sowie drei Teelichter. Darum herum verteilt waren vier kleine Sträuße in grün weiß. 

 

Papeterie

Die braun weiße Papeterie mit Kraftpapier-Optik mit dem Namen „Romney und Gabriel” von Carino Karten passt perfekt zum Konzept, da es optisch zur Räumlichkeit passt und durch den fallenden Schnee wieder das Thema Winter aufgreift. Zur Verfügung stand uns die Save the Date Karte, die Einladung mit Einsteckkarte, die Danksagungskarte, ein Zeitplan, eine Menükarte, Tischnummern sowie Tischkarten. Passend dazu gab es noch kleine Anhänger, die für die Karten genutzt werden konnten. 

 

Hochzeitstorte

Angepasst an das Motto haben wir auch die Hochzeitstorte. Diese orientierte sich an einer Schneekönigin und besticht mit seiner individuellen und filigranen Ausarbeitung. Dominiert wurde sie von den Farben weiß und blau. Als Cake-Topper gab es 3 Tannenzapfen aus Fondant. Präsentiert wurde die Hochzeitstorte auf einem Holztisch mit zum Ambiente passender Dekoration.

 

Das war uns wichtig...

Wir wollten alle bei dem Shooting ein wenig experimentieren und haben uns für die Zündung von einer Rauchbombe entschieden. Sie sollte einen besonderen Kontrast zur Umgebung und zum Schnee bilden und die Bilder einzigartig werden lassen. Ebenfalls haben wir mit Schnee und Seifenblasen experimentiert. 

 

Es ist wunderschön im Winter zu heiraten. Man kann so viele Kleinigkeiten mit einbauen. Die Lichter bezaubern. Viele Kerzen, Lichterketten und Feuerstellen macht die Winterzeit zu einer gemütlichen Zeit, bei der man gerne beisammen sitzen möchte.  Außerdem war es uns wichtig aufzuzeigen, dass auch mit einem kleinen Budget eine schöne Dekoration entstehen kann. Mit vielen Kleinigkeiten können tolle Akzente gesetzt werden, die alles in ein anderes Licht erscheinen lassen.  

 

Dienstleister

Fotos: Steffi Fotografie mit Leidenschaft und Herz

Planung & Trauung: Die Hochzeitswerkstatt

Location: Early´s Lane

Brautkleid: Mädchenträume

Torte: Hamova

Papeterie: Carino Karten

Floristik Earl´s Lane: Floristik Atelier, Simonstraße 14, 39114 Magdeburg

Styling Earl´s Lane: Michelle von Schönheitswahn

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Hochzeitswerkstatt